Um die Werte und Ziele des Transhumanismus in Deutschland bekannt zu machen und auch in politische Diskussionen mit einzubringen, wurde im September 2015 die „Transhumane Partei Deutschland“ (kurz TPD) gegründet, die Visionen aufzeigen will sowie insbesondere einen rationalen und transparenten Dialog über die aktuellen Herausforderungen führen möchte, die durch Technologie entstehen.
Darüber hinaus ist es das Bestreben von uns, der TPD, durch das Prinzip der öffentlichen Wissenschaft, zusammen mit Experten und gemeinsam als demokratische Gesellschaft, Lösungskonzepte für aktuelle und zukünftige Probleme zu erarbeiten, die Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Technologien zu fördern und deren Chancen zum Wohle aller zu nutzen.

Folgende Punkte sind uns dabei besonders wichtig:

1) Prüfung veralteter Gesetze auf unzeitgemäße Einschränkungen individueller Freiheit sowie Abbau von entsprechenden Beschränkungen, beispielsweise in den Bereichen Schulpflicht, Ehe, Adoptionsrecht, Drogenkonsum, Meinungsfreiheit, Sicherheit, Sterbehilfe, Friedhofszwang und morphologische Freiheit

2) Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens und schrittweise Ersetzung von Hartz IV und anderen Sozialleistungen sowie Schaffung eines vereinfachten, transparenten, gerechten und zukunftsweisenden Steuersystems, verbunden mit einer Reduzierung klassischer Verteidigungsausgaben

3) Einsatz der Medizin und Gesundheitsforschung nicht nur zur Behandlung von Krankheiten, sondern auch zur Optimierung der Gesundheit sowie Förderung einer gesunden Lebensweise und aktive Subventionierung der Erforschung lebensverlängernder Maßnahmen

4) Nutzung neuer Technologien zur Lösung von Energie- und Umweltproblemen sowie umfangreiche Förderung der Erforschung von Zukunftstechnologien zur Energieerzeugung und Energiespeicherung, insbesondere für eine umweltschonende und dezentral-autarke Lebensweise

5) Förderung von kostenfreien und allgemein zugänglichen Bildungsinhalten (insbesondere durch Digitalisierung), umfassende Reduzierung der Bildungsbenachteiligung sowie Förderung des selbstständigen, rationalen, wissenschaftlichen und auf persönliche Weiterentwicklung ausgerichteten Denkens

6) Erprobung neuer Unterrichtskonzepte und Förderung eines sinnvollen Einsatzes neuer Technologien im Bildungsbereich sowie Gestaltung eines bildungs- und fortschrittsfreundlicheren Urheber- und Patentrechts im Allgemeinen, um Kultur und Innovationen schneller zu fördern

7) Einführung einer vernunftbasierten Wissenschaftsethik und Einsatz für eine unabhängigere Wissenschaft zum Nutzen aller Menschen sowie Aufklärung gegen Technikskepsis und Förderung der Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Technologien, beispielsweise auf dem Gebiet der Gentechnik oder Robotik

8) Sicherung von gezielten Forschungsprojekten und Erhöhung der Forschungsausgaben sowie strategische staatliche Unterstützung für Produkte und Zukunftstechnologien, die sozial nutzbringend aber nicht zwingend (unmittelbar) finanziell gewinnbringend sind, verbunden mit der Etablierung allgemein fortschrittsfreundlicher gesetzlicher Grundlagen

9) Schaffung gesetzlicher Regelungen zum Verbot von Massentierhaltung, Ersetzung unnötiger Tierversuche durch Versuche mit gezüchteten menschlichen Geweben sowie sukzessive Ausweitung der Grundrechte auf Leben, Freiheit und körperliche Unversehrtheit auf bestimmtes nichtmenschliches Leben, beispielsweise Tiere und künstliche Intelligenzen

10) Stärkung der interaktiven Einbindung der Bevölkerung in politische Entscheidungsprozesse durch Nutzung des Internets und Einführung von Feedbackmechanismen für politische Entscheidungen sowie Ausbau des offenen und kostenfreien Zugangs zu schnellen Internet für Wirtschaft und private Nutzer

 

Bemerkung: Das vollständige Parteiprogramm ist hier zu finden.